Radio zum Sehen

Neuer Trend: Radio zum Sehen

Es scheint paradox: Radio wird immer visueller. Viele Privatsender bieten online lustige oder informative Clips, Interviews, Bilder von Studio-Webcams und mehr an. Radio Arabella produziert sogar ein regelmäßiges Web-TV mit Lokalnachrichten („Wien in 100 Sekunden“). Dank der rasanten Entwicklung des Internets seien Radio und Bewegtbild nun keine Widersprüche mehr, glaubt Programmchef Ralph Waldhauser. Viele der Sendungen haben allerdings weniger als hundert Aufrufe. „Wir hatten keine konkreten Ziele bei den Zugriffen. In erster Linie wollten wir ein weiteres attraktives Produkt gestalten und so ein Zeichen setzen“, sagt Waldhauser.

Eingestelltes Astrologie-TV.

Auch Life Radio Oberösterreich produzierte lange eine Web-TV-Sendung, allerdings zum Thema Astrologie. Die Zugriffszahlen bewegten sich auch hier auf relativ niedrigem Niveau. Vergangenen Oktober wurde die letzte Ausgabe hochgeladen. „Nicht wegen zu niedrigen Zugriffszahlen, sondern weil man sich in Zukunft auf andere Web-TV-Projekte konzentrieren möchte“, sagt New-Media-Bereichsleiterin Doris Bernert. Für Ernst Swoboda, Geschäftsführer von Krone Hit, sind Videos zwar wichtig – „Man darf Bewegtbild aber nicht überstrapazieren.“ Stattdessen müsse man Videos und Bilder dann gezielt einsetzen, wenn sie helfen, Ereignisse besser zu verstehen.

____________________

2013  erschienen im „Medien Manager„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s