AAL: Skeptische Senioren. Technik als Helfer im Alter

Link zum Radio-Beitrag. Moderne Technologien können den Alltag im Alter erleichtern. Intelligente Schrittzähler am Handgelenk, Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte, die Daten kabellos an eine App am Smartphone übertragen. Sensoren, die erkennen, dass man im Bad gestürzt ist. Diese und andere Geräte sollen älteren Menschen unaufdringlich dabei helfen, ein gesundes und selbstbestimmtes Leben zu führen. Im Fachjargon wird dabei gerne von „Ambient Assited Living“, kurz „AAL“ gesprochen. Dass es sich dabei um einen wachsenden Markt handelt, liegt auf der Hand. In zahlreichen Projekten im In- und Ausland werden unterschiedliche AAL-Technologien und -Konzepte entwickelt und getestet. Wissenschafter stehen dabei aber nicht nur vor einer technologischen Herausforderung, sondern auch vor einer äußerst skeptischen Zielgruppe (…)

____________________

2015 unter dem Titel „Skeptische Sensoren. Technik als Helferer im Alter“ erschienen in „matrix – computer & neue medien„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s