Self-Tracking bis in den Schlaf

Link zum Radio-Beitrag. Manche Menschen beobachten ganz genau, wie sie Sport machen, was sie essen, und immer häufiger auch, wie sie schlafen. Anhänger des Self-Trackings sammeln fast gierig Daten über ihren Körper oder ihr Verhalten. Sie führen eine Art digitales Logbuch über sich selbst. Einige sind einfach neugierig. Manche wollen damit bestimmte Ziele schneller erreichen. Andere, wie Julia Tulipan, möchten Zusammenhänge erkennen und ihr Leben verbessern. Tulipan ist davon überzeugt, dass ihr ihre Tracking-Uhr dabei hilft, besser zu schlafen. Eine Reportage aus der durchtechnisierten Schlafwelt von Lukas Plank (…)

____________________

2015 erschienen in „matrix – computer & neue medien„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s