Altes Eisen: Von der Kurzlebigkeit moderner Alltagstechnologie

Link zum Radio-Beitrag. Jedes Jahr gibt es eine neue Generation an Smartphones, Computern und Fernsehern. Elektrohändler und Hersteller reden uns ein, dass wir unsere Geräte tauschen sollen. Und tatsächlich: 43% der Smartphones in Österreich sind nicht älter als ein Jahr. Wer ein Handy verwendet, das ein paar Jahre auf dem Buckel hat, besitzt schon „altes Eisen“: Die Akkuleistung hat deutlich nachgelassen, so manches Update lässt sich nicht mehr installieren, neue Apps machen Probleme. Die schwächelnden Geräte aufzurüsten, ist dabei manchmal nur schwer möglich – unter anderem dank fix verbauter Akkus und nicht erweiterbarer Speicher. Ein Problembericht von Lukas Plank (…)


2016 erschienen in matrix – computer & neue medien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s