Bewegtbild der Wissenschaft

Wie Wissenschafts-YouTuber mit Videos von einzigartigen Orten, Zeitlupenaufnahmen und Strichmännchen das Internet erobern

Link zum Artikel. Sein meistgeklicktes Video hat über 24 Millionen Aufrufe. Michael Stevens zählt längst zu den Top-YouTubern. Seit Kurzem hat er seine eigene Show auf YouTubeRed, dem kostenpflichtigen Angebot des Videoportals. Und derzeit tourt er mit einer Live-Show durch Amerika.

Stevens‘ Videos drehen sichnicht um süße Tiere, Streiche oder Schminktipps. Bei ihm steht die Wissenschaft im Mittelpunkt. Er geht zum Beispiel der Frage nach, welche Auflösung das menschliche Auge hat und will wissen, was passieren würde, wenn alle Menschen auf der Welt im gleichen Moment in die Luft hüpften. Stevens zeigt, dass wissenschaftliche Themen auf YouTube funktionieren können. Und er ist damit nicht alleine.“

Keine Frage, Wissenschaftsvideos sind sehr populär geworden“, sagt Melanie Gonick, Videoproduzentin und Redakteurin bei MIT News, dem Presseportal des Massachusetts Institute of Technology. Heute habe quasi jeder Zugang zu einer Kamera, sagt Gonick. Und damit ginge auch ein gewisser Druck einher: „Video wird heute häufig vorausgesetzt.“ Der Standard, der von der You-Tube-Konkurrenz vorgegeben wird, ist hoch – sowohl was den Produktionsaufwand betrifft als auch die Kreativität bei der Umsetzung (…)


2017 erschienen im Medien Manager.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s