Moral für Maschinen – Wie Autos und Algorithmen ticken sollen

Link zum Radio-Beitrag. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird – so lautet das erste „Robotergesetz“ des Science-Fiction-Autors Isaac Asimov. Zweitens: Ein Roboter muss den Befehlen gehorchen, die ihm von Menschen erteilt werden, es sei denn, dies würde gegen das erste Gebot verstoßen. Und als drittes Gesetz postulierte Asimov: Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange solch ein Schutz nicht gegen das erste oder zweite Gebot verstößt. Die „Robotergesetze“ sind mittlerweile fast 70 Jahre alt. Und sie könnten schon bald im Alltag relevant werden. Lukas Plank hat sich bei Experten umgehört, warum Künstliche Intelligenzen ethischen Normen folgen sollten – und welche Herausforderungen damit verbunden sind (…)


2017 erschienen in matrix – computer & neue medien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s