Twitter zwischen Empörung und Anteilnahme: Studie zur Verbreitung von Informationen in sozialen Netzwerken

Link zum Radio-Beitrag. Twitter und Facebook gelten als Empörungsmedien und als Schleuder für Falschinformationen. Ein Vorurteil? Zum Teil. Aber was zeichnet Kommunikation auf Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube tatsächlich aus? Wissenschafter an der Wirtschaftsuniversität Wien gehen dieser Frage in einem Forschungsprojekt nach. Im Zentrum stehen dabei Emotionen – und die Analyse vieler, vieler Nachrichten. Lukas Plank hat sich unter anderem erklären lassen, wie selbst Leute, die Falschnachrichten korrigieren wollen, zu deren Verbreitung beitragen können (…)


2019 erschienen in Digital Leben.

Werbeanzeigen