Mit Big Data die Französische Revolution besser verstehen: Digitale Geschichtswissenschaft

Link zum Radio-Beitrag. Big Data und die Französische Revolution – das passt auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen. Tatsächlich lässt sich mit Datenanalysen aber einiges über das historische Ereignis herausfinden. Zum Beispiel, wer damals die A,- B-, und C-Promis waren.  Wie das geht, das hat sich Lukas Plank von der Historikerin Gudrun Gersmann von der Universität Köln erklären lassen. Sie hat vergangene Woche gemeinsam mit Hubertus Kohle von der Ludwig-Maximilians-Universität München auf Einladung der Universität Wien gezeigt, wie Big Data die Geschichts- und Kunstwissenschaft beeinflusst (…)


2019 erschienen in Digital Leben.

Werbeanzeigen